Human-integrated Space Exploration (HiSE)

In einer extraterrestrischen Siedlung ist die Suche nach neuen Ressourcen durch die Erkundung z.B. mineralogischer oder biologischer Prozesse überlebenswichtig. Die Schwarmforschung mit Robotern als KI-Agenten umfasst die verteilte Verarbeitung von Sensordaten, die intelligente Informationsbeschaffung und die Koordinierung der Aktionen der Agenten, um einen unbekannten Prozess zu rekonstruieren. Sie befasst sich also mit der Gleichzeitigkeit von KI-Berechnungen und ist ein gutes Beispiel für das Konzept der verteilten KI. Im Kern erfordert dies jedoch ein eng integriertes Design von Exploration und Kommunikation, um ein gegenseitiges Bewusstsein für die Bedeutung und die damit verbundenen Unsicherheiten der verarbeiteten Variablen zu ermöglichen. Darüber hinaus muss die verteilte KI des Schwarms mit menschlicher Intelligenz ergänzt werden - Human Integrated Swarm Exploration. Nur dies garantiert eine sorgfältige Entscheidungsfindung und damit die Vermeidung von tödlichen Gefahren. 

Das Hauptziel dieses Projekts ist die Entwicklung eines Rahmenwerks sowie die Entwicklung, Untersuchung und Demonstration von Algorithmen und Technologien zur Umsetzung von menschlich integrierter Schwarm-Exploration. Die zentrale Forschungshypothese des Projekts ist, dass wir durch die Verwendung von Werkzeugen des probabilistischen Lernens, des semantischen Kontexts und der Visualisierung wissenschaftlicher Daten in der Lage sein werden, die Exploration eng mit der Kommunikation zu verknüpfen und den Menschen in den Schwarm zu integrieren - wir erweitern die verteilte KI in Richtung einer verteilten menschlichen und künstlichen Intelligenz. 

Dieses Projekt bietet auch mittel- bis langfristige Forschungsprobleme, die in zukünftigen DFG-Verbundprojekten bearbeitet werden. Beispiele hierfür sind das Mensch-Roboter-Schnittstellendesign mit seinen semantischen Problemen in Bezug auf menschliche Kommunikationskanäle und zweitens die immersive Schwarm-Exploration, bei der es um die Integration von Menschen im Sinne eines immersiven Engagements geht.

Details

Laufzeit: 01/2022 - 01/2025
Förderung:Zentrale Forschungsförderung (ZF), Universität Bremen
Partner:Bremer Institut für Strukturmechanik und Produktionsanlagen, Universität Bremen
Arbeitsgruppe Robotics, Universität Bremen

Publikationen

Beteiligte Mitarbeiter

Zuletzt aktualisiert am 26.04.2022 von E. Beck
AIT ieee GOC tzi ith Fachbereich 1
© Arbeitsbereich Nachrichtentechnik - Universität BremenImpressum / Kontakt